Ralph Kirscht
klicken und hören...

Mein Lebenslauf in Kürze

1963
geboren in  Baden-Baden

1982 - 1988                 
Studium der Theologie in Heidelberg und Bonn
Abschluss: 1. und 2. Kirchliches Examen

1988 - 1991
Vikar in Mannheim/Ludwigshafen

1989
Weihe zum alt-katholischen Priester

1991 - 1994
Studium der Heil- und Sozialpädagogik in Freiburg und Köln
Abschluss: Diplom-Heilpädagoge

1993 - 2005
Leiter der Beratungsstelle “Turmcafe” für Partnerschaft, Familie und Lebensfragen in Bonn

seit 2006
die eigene Praxis für Paarberatung, Lebensberatung und Coaching
die eigene Bonner Werkstatt für Sprache
freier Trauerredner
verheiratet mit Katja Kirscht, Leiterin des Alt-Katholischen Kindergartens St. Cyprian

2007 - 2013
Promotionsstudium der Theologie in Bern
Abschluss: Doktor der Theologie

seit 2009
ehrenamtlicher Seelsorger in der alt-katholischen Gemeinde St. Cyprian

seit 2010
Theologischer Referent
und Leiter der Bischöflichen Pressestelle im Alt-Katholischen Ordinariat


Meine Ausbildung
                                                    
Studium der Theologie, Abschluss: 1. und 2. kirchl. Examen
Promotionstudium der Theologie, Abschluss: Doktor der Theologie
Studium der Sozial- und Heilpädagogik, Abschluss: Diplom-Heilpädagoge
Seelsorgeausbildung 
Weiterbildungsstudium Psychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie (DGVT/FU Hagen)
Fachwirt für Soziale Dienstleistungen (IHK)

Fortbildungen

Systemisch-Lösungsorientierte Beratung und Therapie
Psychodynamisch-Imaginative Traumatherapie (PITT)
EMDR
Gestalttherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Internet und Beratung
          
Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
Heilkunde-Erlaubnis für Psychotherapie (HeilprG)
Mitglied in der Psychotherapeutenkammer NRW

Spiritualität
klicken und hören...
Unter Spiritualität verstehe ich eine über mein eigenes individuelles Menschenleben hinausgehende (transzendente) Sinnstiftung, die meinem Leben eine ganzheitliche und auch heilsame Richtung geben kann.

Diese kann von humanistischer, philosophischer, weisheit-licher oder religiöser Art und Natur sein. In diesem Sinne finden Sie auf dieser Seite Bilder und Texte, die ich ganz persönlich für geeignet halte, als spirituelle Wegbegleiter auf der Suche nach Sinn und Tiefe im Leben zu dienen.









Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick.
Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben,
verschwinden alle unsere Sorgen und Nöte und wir
entdecken das Leben mit all seinen Wundern.

Thich Nhat Hanh


Sinn kann nicht gegeben, sondern muss gefunden werden.

Viktor Frankl

Lass den Tag nicht verstreichen
Ohne ihm ein großes
oder kleines Geheimnis abzuringen.
Es sei dein Leben wachsam.
täglich eine Entdeckung.
Für jede Krume harten Brotes,
die dir Gott gibt, gib du ihm
den reinsten Edelstein deiner Seele.

Juan Ramon Jimenez

Der Regen hat aufgehört,
die Wolken haben sich verzogen,
und es ist wieder klar.
Ist dein Herz rein,
dann sind alle Dinge in deiner Welt rein.
Dann wirst du vom Mond
und den Blumen geführt.

Zen-Dichter Ryokan

Ich bin Ich
Und Du bist Du.
Ich bin nicht auf die Welt gekommen,
um Deine Bedürfnisse zu erfüllen,
und Du nicht,
um meine Bedürfnisse zu erfüllen.
Wenn wir uns einig sind,
so ist das wünschenswert.
Wenn nicht, so ist das eine Tatsache,
der wir uns stellen müssen.

"Gestaltgebet"

Neue Welten zu entdecken,
wird dir nicht nur Glück und Erkenntnis,
sondern auch Angst und Kummer bringen.
Wie willst du das Glück wertschätzen,
wenn du nicht weisst, was Kummer ist?
Wie willst du die Erkenntnis gewinnen,
wenn du dich deinen Ängsten nicht stellst?
Letztlich liegt die große Herausforderung des Lebens darin,
die Grenzen in dir selbst zu überwinden
und so weit zu gehen,
wie du dir niemals hättest träumen lassen.

Sergio Bambaren, Der träumende Delphin

Es gäbe nicht die geringste Möglichkeit, den Tod näher
kennenzulernen, wenn er nur ein einziges Mal einträte.
Aber zu  Glück ist das Leben nichts anderes
als ein andauernder Tanz von Geburt und Tod,
der Tanz des ewigen Wandels.
Jedesmal, wenn ich das Rauschen eines Gebirgsbachs höre,
die Brandung des Meeres oder meinen eigenen Herzschlag -
immer höre ich den Klang der Vergänglichkeit.
Da Vergänglichkeit für uns gleichbedeutend ist mit Schmerz,
klammern wir uns verzweifelt an die Dinge,
obwohl sie sich ständig ändern.
Wir haben Angst loszulassen,
wir haben Angst, wirklich zu leben,
weil leben lernen loslassen lernen bedeutet.

Sogyal Rinpoche, Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben

Nichts bleibt wie es ist

Ich träume mich satt
An Geschichten
Und Geheimnissen
Unendlicher Kreis aus Sternen
Ich frage sie
Nach Ursprung Sinn und Ziel
Sie schweigen mich weg
Den Orten die ich besuche
Gebe ich neue Namen
Nach den Wundern
Die sie mir offenbaren
Nichts bleibt wie es ist
Es verwandelt sich
Und mich

Rose Ausländer

Seelsorge | Psychotherapie
Ich arbeite sowohl als Psychotherapeut in einer eigenen Praxis als auch als Seelsorger in der alt-katholischen Gemeinde St. Cyprian in Bonn. Psychotherapie und Seelsorge sind für mich zwei Seiten einer Medaille, jede mit einem eigenen Profil,einem eigenen Anspruch, eigenen Zugängen zur menschlichen Wirklichkeit, aber zugleich mit einem gemeinsamen Anliegen: Menschen zu begleiten auf ihrem Weg zu sich selbst und zu einem sinnvollen Leben. Beides in einer Person vereinen zu können, ist das Ergebnis eines langen persönlichen Weges, und zugleich ermöglicht es mir, in einem tieferen Sinne ganzheitlich zu arbeiten. Ein für mich ganz zentraler Text, in dem beide Seiten – Psychotherapie und Seelsorge – zum Ausdruck kommen ist die sog. »Emmaus-Erzählung« aus dem Lukasevangelium (Lk 24,13-35). Sie finden sie hier zum Nachlesen.

Psychotherapie verstehe ich als angewandte Psychologie basierend auf den neuesten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen und der Psychotherapieforschung. Sie kann Veränderungen bewirken oder helfen, stabilisierend mit den eigenen Grenzen neu oder besser umzugehen. Seelsorge ist spirituelle Wegbegleitung in der festen Überzeugung und basierend auf der eigenen Erfahrung, dass es einen über mein individuelles Leben hinausgehenden Sinn gibt. Ihr kann es auch um Veränderung gehen, aber vor allem geht es um heilsame Begegnung zur Linderung existenzieller Ängste und zur gemeinsamen Suche nach überzeugenden und lebbaren Antworten auf existenzielle (Sinn-)Fragen. Äußerlich trenne ich beides in Form eigener Arbeitsbereiche (Praxis – Gemeinde), so dass niemand, der in meine Praxis kommt, »Angst« haben muss, »missioniert« zu werden, und umgekehrt niemand, der mit mir als Seelsorger zu tun hat, »Angst« haben muss, heimlich »therapiert« zu werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf meiner Praxis-Website.

In meinen Predigten und Auslegungen biblischer Texte versuche ich zumeist beide Dimensionen menschlicher Wirklichkeit, die psychologische wie die theologische, mal mehr, mal weniger einfließen zu lassen.

Bücher | Schreibwerkstatt | Lektorat
Versteinerte Engel
Das zurückgezogene Leben des 47-jährigen Psychologen Stefan Voss ändert sich schlagartig, als sich seine frühere Kommilitonin und Geliebte aus fernen Heidelberger Studientagen, Dr. Theresa Bach, nach über zwanzig Jahren plötzlich bei ihm meldet und ihn um Hilfe bittet.
Auf Gut Engelshof im Siebengebirge, das zu einer Klinik für Trauma-Therapie umgebaut wurde, die Theresa Bach als anerkannte Spezialistin leitet, geschehen seit kurzem merkwürdige Zwischenfälle. Alles sieht danach aus, als wolle jemand Dr. Bachs Arbeit sabotieren. Theresa trifft Stefan in einer Umbruchphase. Der Tod eines ihm sehr nahestehenden Menschen einige Monate zuvor hat ihn aus seiner selbstgewählten Einsamkeit und Lethargie wachgerüttelt. Seine langjährige Arbeitsstelle hat er bereits aufgegeben, eine neue Aufgabe hat er zwischenzeitlich noch nicht gefunden, so dass er im Augenblick genug Zeit hat, Theresa zu helfen. Als Patient getarnt und mit der Unterstützung seines Freundes, Hauptkommissar Manfred Becher von der Bonner Kriminalpolizei, versucht Stefan vor Ort, den Ereignissen auf den Grund zu kommen.

In der düsteren spätwinterlichen Atmosphäre des einsam gelegenen alten Gutshofes entdeckt er mehr als ein bisher wohlbehütetes Geheimnis. Bei seinen Nachforschungen beschleicht Stefan Voss jedoch schon bald der Verdacht, dass die Zwischenfälle auch etwas mit dem Schicksal eines der Patienten zu tun haben könnten, wie etwa das der jungen Lena, die ein dunkles, schreckliches Familiengeheimnis umgibt.
Ein mysteriöser Unfall führt Stefan schließlich auf die richtige Spur. Doch die Zeit drängt, denn weder er noch der Kommissar können abschätzen, wie weit der Unbekannte noch gehen wird und was genau er vorhat. Als es ihnen schließlich klar wird, ist es schon fast zu spät.

"Versteinerte Engel", Ralph Kirschts zweiter Roman um den unfreiwilligen privaten Ermittler Stefan Voss und Kriminalhauptkommissar Manfred Becher, ist zugleich packend und einfühlsam geschrieben und entwickelt durch seinen wohldurchdachten Handlungsaufbau eine große Dynamik. Im Hintergrund der Handlung stehen soziale und psychologische Themen (insbesondere Trauma-Therapie und Gewalt gegen Frauen), die mit großem Respekt, ebensolchem Fachwissen und sehr viel persönlicher Erfahrung dem Leser nahe gebracht werden. Dies verleiht dem Buch einen besonderen Anspruch.

Ralph Kirscht, "Versteinerte Engel"
Schardt Verlag Oldenburg 2005, 263 Seiten, 12.80 €, ISBN 3-89841-212-1

Wie ein fernes Licht in der Nacht

»Keine Phantasie kann so schlimm sein, als dass sie nicht eines Tages von der Realität eingeholt würde.«


Diese Erfahrung macht der 47-jährige Psychologe Stefan Voss, als er anlässlich der Beerdigung eines Klassenkameraden seine Geburtsstadt Baden-Baden besucht. Bereits am Tag seiner Ankunft beginnt er an der Unfalltheorie der Polizei zum Tod des einstigen Mitschülers zu zweifeln. Immer weiter dringt sein Blick hinter die schönen Fassaden und Kulissen der mondänen Kurstadt am Rand des Schwarzwalds. Nach und nach fördert er lange verborgene Verbrechen in besten bürgerlichen Kreisen und eine Wahrheit zutage, die ihn für immer verändern wird.

Parallel dazu ermittelt Stefans  Freund, Hauptkommissar Manfred Becher, in Bonn im Fall eines brutal ermordeten 14-jährigen russischen Jungen. Schon bald wird ihm klar, dass er es hier mit einem Fall von internationaler Tragweite und mit Verbrechern zu tun hat, für die das Leben eines Kindes nur wenig zählt. Die Spur der skrupellosen Kinderhändler führt in die Industriestadt Mannheim und den nahegelegenen lieblichen Odenwald. Nachdem ihm der Fall entzogen wurde, ermittelt der Kommissar auf eigene Faust weiter, denn er hat sich geschworen, dass er den oder die Mörder des Jungen finden will. Am Ende ist nichts mehr, wie es einmal war.

Zwei erschütternde und bewegende Fälle, zwei engagierte Freunde auf der Suche nach der Wahrheit, bei der sie sich beide in große Gefahr bringen …
Mit viel psychologischem Feingefühl und Fachwissen thematisiert dieser zugleich spannende Kriminal-roman ein ebenso düsteres wie immer aktuelles Thema: Gewalt gegen Kinder.


"Wie ein fernes Licht in der Nacht", Ralph Kirschts dritter Roman um den Psychologen und unfreiwilligen privaten Ermittler Stefan Voss und den inzwischen zu einem guten Freund gewordenen Hauptkommissar Manfred Becher, ist zugleich spannend und einfühlsam geschrieben. Im Hintergrund der Handlung stehen erneut soziale und psychologische Themen, die mit großem Respekt, ebensolchem Fachwissen und sehr viel persönlicher Erfahrung dem Leser nahe gebracht werden. Dies verleiht auch diesem Buch wieder einen besonderen Anspruch.

Ralph Kirscht, "Wie ein fernes Licht in der Nacht"

Schardt Verlag Oldenburg, 335 Seiten, 14.80 €, ISBN 978-3-89841-391-6

Presse zu den beiden Büchern

Über »Wie ein fernes Licht in der Nacht«:

"nicht nur ein flott geschriebener, spannender Krimi mit psychologisch differenziert gezeichneten Figuren ... ebenso einfühlsam wie profund verarbeitet der Autor in seinen Romanen auch psychologische, soziale und gesellschaftliche Themen"
(Badisches Tagblatt Baden-Baden, 26. September 2008)

"ein Krimi, der betroffen macht"
(General Anzeiger Bonn, 18./19. Oktober 2008)

"Sehr feinfühlig befasst er sich in seinem mittlerweile dritten Buch mit der Psyche der Opfer, ihren Traumata und seelischen Abgründen. Er versetzt sich und den Leser in die Seele der missbrauchten Kinder, schildert einfühlsam ihre Qualen, ihre Verzweiflung, ihre Ängste und Schuldgefühle. Ralph Kirscht verzichtet dabei auf den erhobenen Zeigefinger, dennoch ist sein Buch eine einzige Anklage, die zutiefst berührt. Gerade die feinsinnige sprachliche Dichte des Autors ... erreicht den Leser viel intensiver als jede vordergründige Effekthascherei."
(Badisches Tagblatt Baden-Baden, 20. Oktober 2008)

"Kirscht erzählt seine Geschichte konsequent und bewusst aus der Opferperspektive. ... Er will sensibilisieren, damit die Leute genauer hinschauen, was in ihrer nächsten Umgebung geschieht. ... Sein Schwerpunkt liegt in der differenzierten psychologischen Zeichnung seiner Figuren. Dafür, dass seine Romane dennoch nicht zu ´schwer verdaulich` werden, sorgen einmal die stets spannend bleibende Handlung und das von ihm sorgfältig eingearbeitete Lokalkolorit"
(Kurstadt-Nachrichten Baden-Baden, 22. Oktober 2008)

"Sexuelle Gewalt gegen Kinder ist in einem Kriminalroman sicher keine leichte Kost und bedarf eines besonderen Fingerspitzengefühls und gründlicher Recherche, damit ein Autor diesem Thema gerecht werden kann, ohne Täter zu verharmlosen oder Opfer erneut zu demütigen. Kirscht hat dieses Fingerspitzengefühl."
(Bonner Rundschau , 26. November 2008)

Über »Versteinerte Engel«:

 »Düsteres Siebengebirge – Ralph Kirscht präsentiert einen stimmigen Regionalkrimi mit Tiefgang … Wer einen Regionalkrimi liest, der erwartet vor allem eines: Lokalkolorit. Mal fließen die Eigenheiten der Einheimischen ein, mal reale Schauplätze, mal historische Anekdoten … Bei Ralph Kirscht, der mit „Versteinerte Engel“ einen Bonn-Krimi vorgelegt hat, könnte man diese Kriterien glatt vergessen … Ganz im Vordergrund steht eine fesselnde Geschichte, die auf Psychologie setzt – und eben davon handelt.«
(General-Anzeiger Bonn, 13./14. Januar 2007)

»Der Oberkasseler Autor Ralph Kirscht verarbeitet in seinen sozialkritischen Krimis Erfahrungen aus seiner Arbeit als Theologe und Therapeut … Dabei sind Kirschts Bücher wenig moralisch. Eher psychologisch entlarvend denn belehrend.«
(General-Anzeiger Bonn, 12. Mai 2006)

»Regionaler Krimi mit Tiefgang«
(Honnefer Sonntagszeitung, 25. Dezember 2005)

»Als Priester und Therapeut weiß Ralph Kirscht sehr viel über die Seele des Menschen und deren Gründe und Abgründe. Sein neues Buch gibt ein beredtes Zeugnis davon … Kirscht hat ein sprachlich und stilistisch schönes sowie inhaltlich anspruchsvolles Buch geschrieben, dem man – nicht nur in der Region Bonn – eine breite Öffentlichkeit wünschen darf.«
(Christen Heute, Dezember 2005)

»Anspruchsvolle Kriminalliteratur … auch regionale Autoren (müssen) sich nicht vor den großen „Schriftstellern“ verstecken …«
(Rhein-Zeitung Koblenz, 05. Dezember 2005)




Bonner Werkstatt für Sprache
Schreibwerkstatt - Lektorat – Textbüro – Schreibcoaching

Schreiben kann (fast) jede und jeder. Doch nicht immer entspricht das Ergebnis dem, was man sagen und ausdrücken möchte …

Oder Sie sind zwar mit Ihrem Text zufrieden, möchten aber, dass er fehlerfrei sowie inhaltlich und stilistisch stimmig sein soll …

Oder Sie möchten etwas schreiben (z. B. einen Fachtext, etwas Belletristisches oder eine Autobiographie) und suchen jemanden, der Sie dabei berät und inspiriert …

… dann ist die Bonner Werkstatt für Sprache genau die richtige Adresse für Sie

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir:

Dr. Ralph Kirscht
Auf der Schleide 87
53225 Bonn
Tel: +49 (0)228 - 410 97 70
praxis-kirscht@t-online.de

Impressum | Kontakt
Dr. Ralph Kirscht
Diplom-Heilpädagoge | Theologe | Psychotherapeut

Postanschrift:
Auf der Schleide 87
53225 Bonn
Tel.: +49 (0)228 - 410 97 70
praxis-kirscht@t-online.de


Alle Informationen auf diesen Seiten sind mit größter Sorgfalt gesammelt, bearbeitet und überprüft worden. Dennoch können inhaltliche und sachliche Fehler nicht ausgeschlossen werden. Wir erklären deswegen, dass alle Angaben ohne jedwede Garantie erfolgen.

Wir übernehmen keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG) für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir behalten uns das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Wir bitten dafür um Verständnis und werden Korrekturhinweise gerne aufgreifen.

Soweit unser Angebot Links zu externen Webseiten Dritter enthält, so sind für die Inhalte auf diesen Seiten ausschließlich die Betreiber der Webseiten  verantwortlich. Sämtliche verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen wird darauf hingewirkt diese umgehend zu beseitigen, andernfalls werden derartige Links unverzüglich entfernt.

Für technische Störungen, die durch fehlerhafte Dateien oder nicht fehlerfrei strukturierte Formate entstehen, für Unterbrechungen durch Ausfall des Webservers oder anderweitige Störungen wird keinerlei Haftung übernommen. Wir sind bemüht, alle Störungen und Unterbrechungen zu vermeiden, übernehmen jedoch für derartige Störungen beim Aufsuchen dieser Website und deren Links zu fremden Websites keine Verantwortung. Haftungshinweis: Mit dem Urteil 312 O 85/98 vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, daß der Verfasser von Webseiten durch die Anbringung eines externen Links die Inhalte der gelinkten Seiten gegebenenfalls mitzuverantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links von diesen Seiten auf andere Seiten im World Wide Web gilt daher folgendes: Wir erklären ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten externen Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten externen Seiten und machen uns deren Inhalte NICHT zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angezeigten externen Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier sichtbaren Banner, Buttons und Links führen.

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. "Google". Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.